Yakon-Sirup – der neue Star unter den Zuckeralternativen

Alternative Süßungsmittel, die den klassischen Industriezucker in der Küche ersetzen, sind vielfältig und haben oft natürliche Pluspunkte: So ist Honig für seine entzündungshemmende Wirkung bekannt. Ahornsirup enthält, wie auch die Pflanzendicksäfte (z. B. Agaven- oder Birnendicksaft), vergleichsweise viele Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Zink. Der pflanzliche Süßstoff Stevia ist gar kalorienfrei, allerdings kann sein bitterer Nachgeschmack unangenehm nachwirken.

Seit Kurzem ist mit Yakon-Sirup und -pulver eine weitere pflanzliche Zuckeralternative erhältlich. Yakon ist eine südamerikanische Wurzelpflanze und findet in ihren Heimatländern schon lange als Nahrungs- und Heilmittel Verwendung. Seit 2015 ist die Pflanze auch in der EU erhältlich. Sehr begrüßenswert, denn der aus der Yakon-Wurzel gewonnene Sirup hat als Süßungsmittel viele Vorteile – insbesondere für Diabetiker und Typ-II-Diabetes-gefährdete Patienten.

Seine Kohlenhydrate bestehen zum Großteil aus Fructoologosacchariden, die nicht im Dünn-, sondern im Dickdarm als Ballaststoffe von nützlichen Darmbakterien verarbeitet werden. Das wirkt sich positiv auf den Blutzucker- und Cholesterinspiegel aus und fördert den Stoffwechsel. Die so geförderte gesunde Darmflora kann außerdem das Darmkrebsrisiko einschränken, da in ihr toxische und krebserregende Stoffe verringert werden.
Bleibt zu hoffen, dass der Sirup der Wurzelpflanze möglichst bald Einzug in die Supermarkt-Regale hält…

Quellen:
– S. Genta et al.: „Yacon syrup: beneficial effects on obesity and insulin resistance in humans“ in: Clinical Nutrition 28/2 (2009), S. 182-187.
– D. Campos et al.: „Prebiotic effects of Yacon (Smallanthus sonchifolius Poepp. & Endl), a source of fructooligosaccharides and phenolic compounds with antioxidant activity“ in: Food Chemistry 135/3 (2012), S. 1592-1599.
– Brunno F. R. Caetano et al.: „Yacon (Smallanthus sonchifolius) as a Food Supplement: Health-Promoting Benefits of Fructooligosaccharides“ in: Nutrients 8/7 (2016), S. 436.
– N. A. de Moura et al.: „Protective effects of Yacon (Smallanthus sonchifolius) intake on experimental colon carcinogenesis“ in: Food and Chemical Toxicology 50/8 (2012), S. 2902-2910.