Warum wir kein Schweinefleisch empfehlen

Mageres Fleisch, und das in Maßen, lässt sich ohne Bedenken in eine gesunde Ernährung integrieren. Dass wir Schweinefleisch grundsätzlich nicht in die Ernährungspläne aufgenommen haben, ist auf die gesundheitlich negativen Eigenschaften zurückzuführen, die unter anderem der deutsche Arzt Hans-Heinrich Reckeweg in zahlreichen Publikationen und Vorträgen beschreibt. „Warum wir kein Schweinefleisch empfehlen“ weiterlesen

Nudeln ab jetzt erlaubt!?!

In Zukunft müssen EssSense-Patienten nicht mehr auf Pasta verzichten – insofern diese aus Hülsenfrüchten hergestellt sind. Diese Nudelalternativen enthalten gegenüber der normalen Variante aus Hartweizengrieß kein Gluten und sind reich an Proteinen. Damit entsprechen Sie unserer grundsätzlichen Empfehlung einer proteinreichen Ernährung. „Nudeln ab jetzt erlaubt!?!“ weiterlesen

Soviel kann ich nicht trinken – Tipps und Tricks können helfen

Für einen gesunden Körper ist genügend Flüssigkeit das A und O, und gerade, wer abnehmen möchte, kommt um größere Trinkmengen nicht herum. Süße Limonaden, Milchshakes und Energydrinks sollten tabu sein. Am besten ist natürlich reines Wasser, doch nicht jeder kommt hier mit größeren Mengen klar. Was geht sonst noch? „Soviel kann ich nicht trinken – Tipps und Tricks können helfen“ weiterlesen

Mahlzeit! Ein Plädoyer für die Drei

An der Frage, wie viele Mahlzeiten am Tag eingenommen werden sollten, scheiden sich bis heute die Geister: drei, fünf oder gar noch mehr? In einer Frage sind sich jedoch alle einig: Mehr als nötig sollte man nicht zu sich nehmen. Oft sind es nämlich die – ungesunden oder dann doch etwas größer ausfallenden – Snacks zwischendurch, die den Traum vom Wunschgewicht platzen lassen. „Mahlzeit! Ein Plädoyer für die Drei“ weiterlesen

Proteine prophezeien purzelnde Pfunde

Für Menschen, die gezielt Muskelmasse aufbauen und/oder ihr Gewicht reduzieren möchten, ist eine proteinreiche Ernährung unverzichtbar. Proteine spielen u. a. eine wichtige Rolle beim Nährstofftransport in Blut und Zellen, innerhalb der Immun-Abwehr sowie im Hormonhaushalt. Das Entscheidende für Menschen mit dem Ziel einer Gewichtsreduktion: Eine proteinreiche Ernährung sorgt für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl. „Proteine prophezeien purzelnde Pfunde“ weiterlesen

Ach du dickes Ei – was tun bei Ei-Unverträglichkeit?

Hinter Symptomen wie Völlegefühl, Blähungen, Bauchschmerzen oder Durchfall verbergen sich oft Lebensmittelunverträglichkeiten. Handelt es sich nur um ein oder wenige Lebensmittel, z. B. bestimmte Obst- und Gemüsesorten, stehen oft noch genug Alternativen für den eigenen Speiseplan zur Auswahl. Doch was tun, wenn es sich um eine Hühnerei-Unverträglichkeit handelt, bei der im schlimmsten Fall weder Eigelb noch Eiklar vertragen werden? „Ach du dickes Ei – was tun bei Ei-Unverträglichkeit?“ weiterlesen

Wenn Hefe (in den Wahnsinn) treibt…

Wer an einer Hefe-Intoleranz oder gar einer Hefepilz-Infektion (insbesondere einer Candida-Infektion) leidet, sollte auf hefehaltige Nahrungsmittel verzichten. Das ist leichter gesagt als getan: Nicht nur der Großteil an Backwaren fällt damit weg, sondern auch essighaltige Nahrungsmittel, Getränke mit Gärungsprozess (Bier, Wein, aber auch viele Säfte), einige Milchprodukte und Käsesorten (z. B. Camembert und Brie), Nudeln, Trockenobst, bis hin zu Speisepilzen. Viele Fertigprodukte wie Suppen, Saucen, Dressings, Gewürzmischungen und Fischkonserven sind somit ebenfalls mit Hefe belastet. „Wenn Hefe (in den Wahnsinn) treibt…“ weiterlesen