Apps verbessern Ernährungsverhalten und die Gesundheit

An der Uni Konstanz sind 41 wissenschaftliche Interventionsstudien ausgewertet worden, die 30 verschiedene Apps auf ihre Effektivität hin untersucht haben, das Ernährungsverhalten zu verändern, Gewicht zu reduzieren und ernährungsbezogene Gesundheitsparameter zu verbessern.

Dabei hat sich gezeigt, dass die App-basierten mobilen Interventionen eine effektive Unterstützung bei der Erreichung der Ziele und des gewünschten Verhaltens sind. Erreicht wird dies im Wesentlichen durch vier verschiedene Strategien zur Verhaltensänderung: Ziele setzen, Feedback geben, soziale Unterstützung bereitstellen und Wissen vermitteln.

Die Studie wird im Informationsdienst Wissenschaft idw vorgestellt : https://idw-online.de/de/news728682